03.12.2002

Vortrag Yunus Ulusoy: Überblick über politische und religiöse Strömungen im Islam

(Zentrum für Türkeistudien an der Universität Essen) [vgl. Vortragsfolien]

Thema Islam

seit zehn Jahren werden Muslime und muslimischer Lebensalltag (Moscheen, Strukturen) sichtbarer, stellen Muslime Forderungen und gibt es verstärkt gesellschaftspolitische Debatten (Kopftuch, Schächten)
Entwicklungen in einem islamischen Land werden auf Muslime in Deutschland projiziert (früher Iran, heute Afghanistan und Algerien)
im säkularen Rechtsstaat ist die Anziehungskraft einer Religion auf die Massen unverständlich

Grundsätzliches zum Islam

Rolle des Propheten, Fehlen einer kirchlichen Struktur
die jeweilige Praxis entspricht nicht unbedingt den geistlichen Quellen

Religiöse Orientierung

die Zahl der Ausformungen religiöser Orientierung entspricht der Zahl der Muslime; auch die individuelle Religiosität ist sehr unterschiedlich; Schwerpunkt türkisch geprägter Islam (Zahlen s. Folie)
Verschränkung von kulturellen und religiösen Einflüssen; kulturelle Einflüsse gerade auch wegen einer fehlenden kirchlichen Autorität von gehobener Bedeutung

Religiöse Organisierung

Islamrat und Zentralrat der Muslime in Deutschland haben keine alltagspraktische Relevanz für die Muslime in Deutschland, dementsprechend vertreten die beiden Organisationen keine größere Gruppe innerhalb der muslimischen Community , sie entsprechen vielmehr den Anforderungen der Mehrheitsgesellschaft nach Strukturen
2.200 Moscheevereine in Deutschland, davon 800 der DITIB
Wunsch an Muslime, kirchliche Strukturen herauszubilden; Ablehnung, da es keine Islam-immanente Legitimation dafür gibt

Muslime im Dialog

bei der Suche nach AnsprechpartnerInnen für den Dialog sind die einzelnen Personen, nicht die Organisationen entscheidend; in die Beziehungen muss Energie investiert werden
das Interesse von Muslimen am Dialog ist sehr gering (schichtenspezifische Differenzierung), Arbeit und Familie, das Überleben als Minderheit sind die primär relevanten Themen
auch der innerislamische Dialog gestaltet sich teilweise schwierig

[vgl. http://www.uni-essen.de/zft/; oder Sen / Ulusoy /Öz: Die Europatürken.
Wirtschaftskraft der türkischen Erwerbstätigen in Europa, Cumhuriyet Kitaplari, Istanbul 1999.]

 


entimon Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Gefördert im Rahmen des Aktionsprogramms
"Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus,
Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus"
 

© DeKuRel 2003

Zurück ...